Untersuchung der Potenziale von innen liegenden Sicht- und Sonnenschutzsystemen zur Verringerung des Heizwärmebedarfs von Gebäuden.

Im Auftrag des Verbandes innenliegender Sicht- und Sonnenschutz (ViS) hat das Fraunhofer-Institut für Bauphysik (IBP) eine messtechnische Untersuchung durchgeführt welchen Einfluss innen liegende Sicht- und Sonnenschutzsysteme auf den Heizwärmebedarf in den Wintermonaten haben. Die Forscher haben festgestellt, dass der Einsatz solcher Behänge als zusätzlicher Wärmeschutz dienen kann und dadurch Heizkosten effektiv reduziert werden können.

Sicht- und Sonnenschutzsysteme haben ein breites Nutzungsspektrum. Sie dienen als sommerlicher Blend- und Wärmeschutz in Glaselementen, um Tageslichteinfall zu regulieren und um Blendung zu vermeiden. Außerdem können sie als zusätzlicher Wärmeschutz im Winter oder während der Nachtstunden verwendet werden. 


Am Beispiel eines Einfamilienhauses wurde konkret berechnet, welchen Beitrag geschlossene innen liegende Sicht- und Sonnenschutzsysteme leisten, um den Nutzwärmebedarf während der Nachtstunden zu reduzieren..


Noch deutlicher fielen die Resultate bei einem Bürogebäude aus. Wurde hier tagsüber während der Wintermonate ein innen liegendes Sonnen- und Blendschutzsystem an Stelle eines außen liegenden verwendet, konnten die am innen liegenden Behang entstehenden Wärmeeinträge dazu genutzt werden, einen Teil der benötigten Nutzwärme zu kompensieren.

Abhängig von den Randbedingungen waren hier sogar Einsparungen bei der Nutzwärme zwischen sechs und 25 Prozent möglich. Setzte man nun noch die Sonnen- und Blendschutzsysteme als nächtlichen Wärmeschutz ein, konnte beispielsweise ein Behang aus Kammerplissee, Einsparungen bei der Nutzwärme um weitere fünf Prozent einbringen.

Die Untersuchungen am Fraunhofer IBP zeigen, dass sich mit innen liegenden Sicht- und Sonnenschutzsystemen auf einfache Weise erhebliche Energieeinsparpotenziale ergeben.

Die Systeme sollten neben ihren ursprünglichen Aufgaben wie Blendschutz oder dem Abhalten sommerlichen Wärmeeintrags auch im Winter als  Wärmeschutz verwendet werden. Damit können dann Gebäude energieeffizienter betrieben werden.


 Quelle: VIS